Der Facebook „Like“-Button und der Datenschutz ...

Anzeige
Kundenzeitung

Der Facebook „Like“-Button und der Datenschutz (LG Düsseldorf)

22.03.2016

Was sollte nun explizit beachtet werden?

Anzuraten ist in jedem Fall den Like-Button zunächst von der Webseite zu entfernen, bis die Entscheidung des LG rechtskräftig wird oder eine Entscheidung des OLG vorliegt. Um etwaigen Abmahnungen aus dem Weg zu gehen, sollte vielmehr „Tür und Tor“ geschlossen werden.

Nicht auszuschließen ist, dass mehrfach Abmahnungen aufgrund des Urteils des LG Düsseldorf ausgesprochen werden. Dieses bleibt jedoch abzuwarten und dürfte im Streitfall mit entschiedener Raffinesse zu verteidigen sein, gerade im Hinblick auf etwaige abzugebende Unterlassungserklärungen.

Gerade die eigenen Datenschutzbestimmungen auf der Webseite werden zu optimieren sein sowie mögliche Hinweise hinsichtlich Social-Media. Des Weiteren sollten unverzüglich Facebook-Elemente deaktiviert werden, wenn es sich dabei um Like-Buttons oder ähnlichen Buttons handelt, die Informationen an Facebook übertragen könnten.

Es werden bereits Alternativmodelle wie eine 2-Klick-Lösung oder Shariff-Buttons diskutiert, denn die Social-Media-Implementierung hat für viele Unternehmen einen geschäftlichen und somit finanziellen Hintergrund im Rahmen des Marketings.

Demgemäß gilt es den Markt und die Entwicklungen im Social Media Bereich weiter zu beobachten, so dass weiter zu prüfen sein wird, ob es wirkliche Alternativen zum Like-Button gibt und wie Social Media „rechtssicher“ auf die eigene Seite eingebunden werden kann.

 

 

Pressekontakt:

Rechtsanwalt Björn Thorben M. Jöhnke
Telefon: 040 - 34 80 97 50
E-Mail: joehnke@joehnke-reichow.de

 

Unternehmen

Jöhnke & Reichow Rechtsanwälte in Partnerschaft mbB
Großneumarkt 20
20459 Hamburg

Internet: www.joehnke-reichow.de

 

Kommentare

 

Kommentar hinzufügen

Bitte geben Sie zum Schutz vor Spam die Summe in das Feld ein.
Anzeige
Unfallversicherung

Veröffentlichungen von Pressemitteilungen

Auf diesen Seiten können Sie Ihre Pressemitteilungen veröffentlichen.
Senden Sie diese einfach an pressemitteilungen@assekuranz-info-portal.de.

Wir stellen Ihre Meldungen für Sie ein und senden Ihnen einen Korrektur-Link zu. Das Einstellen und Veröffentlichen erfolgt – bis auf Widerruf – kostenlos.

Anzeige
IGVM_Mitgliederwerbung_Neu-Medium

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie den AIP-Pressespiegel ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter enthält die interessantesten Meldungen des Tages – kurz, kompakt und kostenlos.

Tragen Sie hier einfach Ihre E-Mail-Adresse ein:

Flatrate für Stellenanzeigen

12 Monate lang Stellenanzeigen schalten, ohne Begrenzung der Anzahl, für 2.000,- € netto incl. Veröffentlichungen im Newsletter.