Aktuelles

Anzeige
HSM-Messe 2019

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Der Versicherungskonzern Ergo hat einen Medienbericht über angebliche Kundenabzocke mit der Riester-Rente in dreistelliger Millionenhöhe zurückgewiesen. Es gebe keine Hinweise darauf, dass die inzwischen ...

Düsseldorf, 09.06.2011. Das Oberlandesgericht (OLG) Stuttgart (Az. 7 U 144/10) hat den britischen...

Die Banken stöhnen über sinkende Margen im Privatkundengeschäft. Zunehmende Regulierung macht das Geschäft unrentabler. Daher gewinnt der Vertrieb von Vorsorgeprodukten an Bedeutung.

Ergo kommt aus den Negativschlagzeilen nicht heraus. Nach der Sex-Orgie der HMI-Vertriebsmitarbeiter in Budapest droht dem Unternehmen ein neuer Skandal. Der Versicherungskonzern soll mindestens 70.000 Riester-Kunden zu hohe Verwaltungskosten berechnet haben.

Anzeige
Maklerrente - Listenansicht - Banner

Einer Studie zufolge hält jeder dritte Assekuranz-Experte nachhaltige Produkte besonders im deutschen Versicherungsmarkt für sehr erfolgsversprechend. Cash. im Gespräch mit [...]

Die warnenden Stimmen mehren sich. Die Politiker in Washington müssen sich einigen, um eine Zahlungsunfähigkeit der Weltmacht USA abzuwenden. Viel Zeit bleibt nicht mehr.

Nach dem Sexskandal bei der Tochter Hamburg-Mannheimer International zieht Ergo erste Konsequenzen. Die Hotline, bei der Mitarbeiter Missstände melden können, wird auch für selbstständige Vertreter geöffnet. Der Vertrieb erhält einen eigenen Compliance-Officer.

Den Angeboten von Lebensversicherern fehlt es nach Kundenansicht an Kostentransparenz, so das Ergebnis einer Umfrage.

Mitarbeiter des größten deutschen Geldhauses werden der Marktmanipulation verdächtigt. Ein Gericht sperrt deshalb Vermögenswerte in Höhe von 28 Mio. Euro. Hintergrund ist ein rätselhafter Aktien-Crash.

Der Düsseldorfer Versicherer hat auf die Euro-Schuldenkrise reagiert und Staatsanleihen von Risikoländern wertberichtigt. Die meisten anderen Versicherer scheuen solche Abschreibungen noch. Sie fürchten, dass sie dann auch Papiere anderer Länder wie Spanien und Italien anfassen ...

Dem Versicherungskonzern Ergo steht laut einem Pressebericht ein neuer Skandal ins Haus: Das Unternehmen berechnete angeblich rund 70.000 Kunden zu hohe Verwaltungskosten. Betroffen seien Riester-Sparer, die in den Jahren 2005 und 2006 eine sogenannte "Kaiser-Rente" ...

Der Düsseldorfer Rechtsschutzversicherer Arag hat im vergangenen Geschäftsjahr ein Beitragsplus von mehr als vier Prozent verbucht und sein operatives Ergebnis [...]

<strong>Starkes Neugeschäft im laufenden Jahr</strong>

Sie nannten es Kaiser-Rente: Versicherungsvertreter der Hamburg-Mannheimer sollen Zehntausende überteuerte Riesterverträge verkauft haben. Der Mutterkonzern Ergo spricht von Einzelfällen - und schiebt die Schuld auf ein veraltetes Formular.

Unwissenheit und Annahmen über vermeintlich hohe Kosten sind die wichtigsten Gründe dafür, dass nur Wenige (8 Prozent) beabsichtigen, in den nächsten 12 Monaten eine private Pflegezusatzversicherung abzuschließen. Allerdings halten besonders die 20- bis 39-Jährigen eine ...

Die uniVersa Versicherungen haben ihr Kindervorsorgekonzept „Tip-Top Tabaluga“ weiter verbessert. Jetzt kann eine Option für eine Berufsunfähigkeitsversicherung und ein Zahnschutz mit Leistungen für professionelle Zahnreinigung, Prophylaxe und Kieferorthopädie eingeschlossen werden. Ähnliche Artikel:uniVersa gewinnt PKV-Tariftest Die ...

In einer gestrigen Sitzung beschäftigte sich der Aufsichtsrat der ERGO mit der Vertriebsreise der Hamburg Mannheimer (HMI) nach Budapest. Ein neues Regelwerk soll sicherstellen, dass es in Zukunft auf solchen Reisen nicht mehr zu sexuellen ...

Der Kauf und Verkauf von Geschäftsfahrzeugen sorgt immer wieder für Kopfzerbrechen. Das gilt vor allem, wenn kein Kauf beim Autohaus getätigt wird, sondern das Fahrzeug geleast oder finanziert wird.

Dem Versicherungskonzern steht ein neuer Skandal ins Haus: Ergo berechnete mindestens 70.000 Kunden zu hohe Verwaltungskosten und verdient daran ungerechtfertigt bis zu 160 Millionen Euro.

Dem Versicherungskonzern steht ein neuer Skandal ins Haus: Ergo berechnete mindestens 70.000 Kunden zu hohe Verwaltungskosten und verdient daran ungerechtfertigt bis zu 160 Millionen Euro. VON SÖNKE IWERSEN

Anzeige
InterRisk_Medium_Unfall-KW 32, 34, 36, 39 und 40

Flatrate für Stellenanzeigen

12 Monate lang Stellenanzeigen schalten, ohne Begrenzung der Anzahl, für 1.000,- € netto incl. Veröffentlichungen im Newsletter.

Anzeige
SDV-Medium 01-Save-the-Date-AMK2019

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie den AIP-Pressespiegel ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter enthält die interessantesten Meldungen des Tages – kurz, kompakt und kostenlos.

Tragen Sie hier einfach Ihre E-Mail-Adresse ein:

Neueste Veranstaltungen

Aus-/Weiterbildung
Sachkundelehrgang Rentenberater
05.08.2019

Rentenberater vereinen die Kompetenzen verschiedener Beratungsfelder und sind unabhängige, fachkundige Ansprechpartner für Unternehmen und ...

Online
FinaMetrica: Profiling der finanziellen Risikobereitschaft
27.08.2019

Sicher und bewusst bessere Finanzentscheidungen treffen Einfach, standardisiert und erprobt: Messen Sie die Risikobereitschaft ...

Roadshow
con.fee Mehrwerttage 2019 - Mehrwerte für Makler und Kunden
05.09.2019

Mit Alte Leipziger und Vienna Life treten zwei auf den Maklermarkt spezialisierte Lebensversicherungsgesellschaften mit ...

Online
Die Grundfähigkeiten-Direktversicherung – Ein alternatives Vorsorgeinstrument
05.09.2019

Seit einigen Jahren erobert auch die Grundfähigkeitenversicherung als alternatives Vorsorgeinstrument den deutschen Versicherungsmarkt. Nachdem ...

Neueste Pressemeldungen

Recht / Steuern
Unsere neue Musterklage: Soli-Aus ab 2020! Bund der Steuerzahler reicht Klage wegen zu später Soli-Abschaffung ein
22.08.2019

Mit Unterstützung des Bundes der Steuerzahler (BdSt) hat ein Ehepaar aus Bayern Klage gegen ...

Versicherungen
EU bleibt ungeliebtes Kind / infinma hat die Marktstandards in der Erwerbsunfähigkeitsversicherung aktualisiert.
22.08.2019

Wie auch in den vergangenen Jahren, hat die infinma Institut für Finanz-Markt-Analyse GmbH ihr ...

Sonstiges
Provinzial überreicht Spende an Verein zur Ausbildungsförderung
21.08.2019

„Provinzialer in Westfalen-Lippe helfen e. V.“ unterstützt den Verein zur Ausbildungsförderung „NIMA’s“ mit einer ...