Talanx mit gutem Halbjahresergebnis auf Kurs

Anzeige
14. MMM-Messe 2020

Talanx mit gutem Halbjahresergebnis auf Kurs

12.08.2019

 

Zweites Quartal: Verbesserte Schaden-/Kostenquote

Im zweiten Quartal erhöhten sich die gebuchten Bruttoprämien um 7,6 Prozent auf 260 (242) Mio. EUR. Das versicherungstechnische Ergebnis stieg auf 7 (5) Mio. EUR. Die kombinierte Schaden-/Kostenquote verbesserte sich auf 98,1 (98,9) Prozent. Bereinigt um die Kosten für das Modernisierungsprogramm „KuRS“ lag die kombinierte Schaden-/Kostenquote bei 96,4 (96,0) Prozent, was vor allem dem höheren Schaden des Unwettertiefs „Jörn“ geschuldet ist. Das Kapitalanlageergebnis verbesserte sich um 9,7 Prozent auf 26 (23) Mio. EUR. Das operative Ergebnis stieg auf 25 (22) Mio. EUR.

Segment Lebensversicherung: Geringere Zuführung zur ZZR

Die Prämieneinnahmen im Segment Leben stiegen erfreulich um 2 Prozent auf 2,3 (2,2) Mrd. EUR. Hierbei fielen die Einmalbeiträge um 13,2 Prozent bzw. 89 Mio. EUR höher aus, was vor allem auf den Verkauf von kapitaleffizienten Produkten zurückzuführen ist. Das Neugeschäft bei den Lebensversicherungsprodukten – gemessen in der international verwendeten Größe Jahresbeitragsäquivalent (APE) – stieg von 195 auf 205 Mio. EUR. Das versicherungstechnische Ergebnis verbesserte sich auf -664 (-858) Mio. EUR. Es wird weiter durch die Aufzinsung der versicherungstechnischen Rückstellung sowie die Beteiligung der Versicherungsnehmer am Kapitalanlageergebnis bestimmt. Aufgrund der vom Bundesfinanzministerium angeordneten Änderung der Kalkulation der Zinszusatzreserve (ZZR) ist das Kapitalanlageergebnis von einer deutlich geringeren Realisierung stiller Reserven geprägt. Es reduzierte sich im Vorjahresvergleich um 18,3 Prozent auf 753 (922) Mio. EUR. Das operative Ergebnis verbesserte sich auf 71 (48) Mio. EUR.

Zweites Quartal: Operatives Ergebnis stark verbessert

Im zweiten Quartal erhöhten sich die gebuchten Bruttoprämien im Segment Leben um 2,6 Prozent auf 1,18 (1,15) Mrd. EUR. Das versicherungstechnische Ergebnis verbesserte sich auf -303 (-391) Mio. EUR. Das Kapitalanlageergebnis fiel auf 353 (433) Mio. EUR, im Wesentlichen durch eine geringere Realisierung von stillen Reserven. Das operative Ergebnis stieg auf 40 (28) Mio. EUR, vor allem bedingt durch einen positiven Sondereffekt von 15 Mio. EUR.
 

Privat- und Firmenversicherung International: Starkes Prämienwachstum

Die gebuchten Bruttoprämien stiegen im Geschäftsbereich Privat- und Firmenversicherung International im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 6,5 Prozent auf 3,2 (3,0) Mrd. EUR. Währungskursbereinigt betrug der Anstieg 9,2 Prozent. Beide Zielregionen Europa und Lateinamerika steigerten ihr Prämienvolumen. In Europa (+7,1 Prozent) resultierte das Wachstum maßgeblich aus den Warta-Gesellschaften in Polen und dem gestiegenen Lebensversicherungsgeschäft in Italien sowie einem starken Anstieg der Kfz-Beiträge (+58 Prozent) in der Türkei. In Lateinamerika (+6,2 Prozent) wuchsen die Prämieneinnahmen insbesondere dank steigender Kfz-Beiträge in Mexiko.

Das versicherungstechnische Ergebnis lag bei 24 (33) Mio. EUR. Die kombinierte Schaden-/Kostenquote blieb mit 95,2 (94,6) Prozent auf dem guten Vorjahresniveau. Das Kapitalanlageergebnis stieg um 8,7 Prozent auf 189 (174) Mio. EUR. Das operative Ergebnis legte im Vergleich zur Vorjahresperiode um 6,2 Prozent auf 146 (138) Mio. EUR zu. Der Beitrag zum Konzernergebnis erhöhte sich um 2,6 Prozent auf 85 (83) Mio. EUR.

Zweites Quartal: Stabiler Ergebnisbeitrag

Im zweiten Quartal wuchsen die gebuchten Bruttoprämien um 4,8 Prozent auf 1,54 (1,47) Mrd. EUR. Das versicherungstechnische Ergebnis sank auf 9 (18) Mio. EUR. Die kombinierte Schaden-/Kostenquote erhöhte sich aufgrund einer veränderten internen Kostenallokation auf 95,6 (94,2) Prozent. Das Kapitalanlageergebnis stieg auf 97 (82) Mio. EUR. Beim operativen Ergebnis wurde ein Anstieg um 8,1 Prozent auf 73 (68) Mio. EUR verzeichnet. Der Beitrag zum Konzernergebnis stieg auf 43 (42) Mio. EUR.

Rückversicherung steigert Beitrag zum Konzernergebnis

Der Geschäftsbereich Rückversicherung wuchs im ersten Halbjahr erfreulich. Die gebuchten Bruttoprämien stiegen um 17 Prozent auf 11,7 (10,0) Mrd. EUR. Das operative Ergebnis lag bei 943 (917) Mio. EUR und der Beitrag zum Konzernergebnis bei 329 (281) Mio. EUR.

Segment Schaden-Rückversicherung: Starkes Prämienwachstum

Die gebuchten Bruttoprämien stiegen im ersten Halbjahr im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 21,3 Prozent auf 7,8 (6,5) Mrd. EUR. Währungskursbereinigt betrug der Anstieg 18,4 Prozent. Die Netto-Großschadenbelastung lag mit 141 Mio. (93) EUR über dem Wert der Vergleichsperiode, aber deutlich unter dem anteiligen Großschadenbudget von 370 Mio. EUR. Zu den größten Schäden zählten die Explosion einer Raffinerie in Philadelphia im Juni (46 Mio. EUR), die Überschwemmungen in Queensland/Australien (26 Mio. EUR) und der Taifun „Jebi“ mit einer Schadennachmeldung. Das versicherungstechnische Ergebnis ging auf 174 (206) Mio. EUR zurück. Die kombinierte Schaden-/Kostenquote lag bei 96,7 (95,7) Prozent. Das Kapitalanlageergebnis reduzierte sich um 1,7 Prozent auf 508 (517) Mio. EUR. Das operative Ergebnis betrug 662 (704) Mio. EUR.

Im zweiten Quartal stiegen die gebuchten Bruttoprämien um 19,5 Prozent auf 3,5 (2,9) Mrd. EUR. Das versicherungstechnische Ergebnis ging auf 61 (115) Mio. EUR zurück. Die kombinierte Schaden-/Kostenquote lag bei 97,6 (95,5) Prozent. Das Kapitalanlageergebnis verbesserte sich um 9,2 Prozent auf 266 (243) Mio. EUR. Das operative Ergebnis verringerte sich um 10,7 Prozent auf 322 (360) Mio. EUR.

 

Kommentare

 

Kommentar hinzufügen

Bitte geben Sie zum Schutz vor Spam die Summe in das Feld ein.
Anzeige

Veröffentlichungen von Pressemitteilungen

Auf diesen Seiten können Sie Ihre Pressemitteilungen veröffentlichen.
Senden Sie diese einfach an pressemitteilungen@assekuranz-info-portal.de.

Wir stellen Ihre Meldungen für Sie ein und senden Ihnen einen Korrektur-Link zu. Das Einstellen und Veröffentlichen erfolgt – bis auf Widerruf – kostenlos.

Anzeige
Maklerforum-2020

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie den AIP-Pressespiegel ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter enthält die interessantesten Meldungen des Tages – kurz, kompakt und kostenlos.

Tragen Sie hier einfach Ihre E-Mail-Adresse ein:

Anzeige
aruna-Messe 2020

Flatrate für Stellenanzeigen

12 Monate lang Stellenanzeigen schalten, ohne Begrenzung der Anzahl, für 1.000,- € netto incl. Veröffentlichungen im Newsletter.