Ablehnung des Tempolimits – So kann ...

Ablehnung des Tempolimits – So kann Klimaschutz im Verkehr nicht gelingen

18.10.2019

Zur heutigen Ablehnung der Einführung eines generellen Tempolimits auf Autobahnen durch den Bundestag erklärt Ernst-Christoph Stolper, stellvertretender Vorsitzender des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND):

„Die Beharrungskräfte bei den Bundestagsabgeordneten sind offenbar leider nach wie vor zu hoch. Die Mehrheit der Abgeordneten hat die Zeichen der Zeit immer noch nicht erkannt und verhält sich wie in den 50er Jahren. Dabei zeigen repräsentative Umfragen immer wieder, dass die Mehrheit der befragten Bürgerinnen und Bürger für ein generelles Tempolimit ist, wenn dieses aus Gründen des Klimaschutzes eingeführt wird.   

Die Abgeordneten haben es heute verpasst, mit dem Tempolimit einen wichtigen Schritt hin zu einer sicheren und klimafreundlichen Mobilität der Zukunft zu gehen. Sie haben nicht verstanden, dass Klimaschutz und Verkehrssicherheit den Menschen heute wichtiger ist als je zuvor. So kann Klimaschutz im Verkehr nicht gelingen. Ohne strukturelle Veränderungen im Verkehrsbereich werden weder die Klimaziele erreicht noch wird die notwendige Verkehrswende eingeleitet.“

Hintergrund:
Informationen zu den Vorteilen eines generellen Tempolimits finden sie hier: https://www.bund.net/themen/mobilitaet/autos/tempolimit/

Kontakt:
Ernst-Christoph Stolper
stellvertretender Vorsitzender des BUND
Mobil: 0172-2903751
Mail: stolper@bund.net

Jens Hilgenberg
BUND-Verkehrsexperte
Tel.: 030-27586-467
Mobil: 0151-56313302
Mail: jens.hilgenberg@bund.net

BUND-Pressestelle:
Sigrid Wolff | Daniel Jahn | Judith Freund | Heye Jensen
Tel. 030-27586-425 | -531 | -497 | -464 |
E-Mail: presse@bund.net  
www.bund.net

 

Kommentare

fdl-sachsen@gmx.de
vor 3 Monate

Ich war vor neun Jahren in Texas zu Gast. Zum Flughafen bin isch mit 250 km/h über die A4 nach Dresden geflogen. In Texas sind wir tausende Meilen gefahren mit 70 Meilen/h dies entspricht einer Höchstgeschwindigkeit von 114 Km/h. Keine Unfälle, riskante Überholmanöver, entspanntes Fahren, stressfrei. Von Dresden zurück habe ich den Tempomat benutzt und auf 120 km/h eingestellt.
Es Geht !!! Warum muß mann in Deutschland auf der Autobahn 200 km/h fahren, welschesschon als Klimaschutzgründen absolut unvernüftig ist. Dem Geldbeutel tut ein Tempolimit auch gut. Wozu PS-Giganten, wenn 100 PS ausreichen, um von A nach B zu kommen. Umwelt entlastet, Geldbeutel geschont und stressfrei ankommen.
Eine angenehme und Stressfreie Fahrt wünscht euch allen B.G.

 

Kommentar hinzufügen

Bitte geben Sie zum Schutz vor Spam die Summe in das Feld ein.

Veröffentlichungen von Pressemitteilungen

Auf diesen Seiten können Sie Ihre Pressemitteilungen veröffentlichen.
Senden Sie diese einfach an pressemitteilungen@assekuranz-info-portal.de.

Wir stellen Ihre Meldungen für Sie ein und senden Ihnen einen Korrektur-Link zu. Das Einstellen und Veröffentlichen erfolgt – bis auf Widerruf – kostenlos.

Anzeige
Maklerforum-2020

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie den AIP-Pressespiegel ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter enthält die interessantesten Meldungen des Tages – kurz, kompakt und kostenlos.

Tragen Sie hier einfach Ihre E-Mail-Adresse ein:

Flatrate für Stellenanzeigen

12 Monate lang Stellenanzeigen schalten, ohne Begrenzung der Anzahl, für 1.000,- € netto incl. Veröffentlichungen im Newsletter.