Gute Chance vertan! BdSt-Präsident Reiner Holznagel ...

Anzeige
HSM digital

Gute Chance vertan! BdSt-Präsident Reiner Holznagel zur vorläufig gescheiterten Wahlrechtsreform

03.04.2019

„Mit der konstruktiven Initiative von Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble war endlich wieder Bewegung in die nötige Diskussion zur Wahlrechtsreform gekommen. Doch schon wieder ist die Arbeitsgruppe ohne Ergebnis auseinandergegangen. Einmal mehr wurde eine gute Chance vertan – dabei ist die Zeit für parteitaktische Spielchen längst vorbei! Schäubles Vorschlag bleibt ein Ausweg aus der seit Jahren verfahrenen Situation – er verlangt allen Fraktionen Einschnitte ab, weil nicht nur die Überhangmandate, sondern auch die Ausgleichsmandate reduziert werden sollen.“


Nach dem Schäuble-Vorstoß soll die Zahl der Wahlkreise von 299 auf 270 verringert werden und erst ab dem 16. Überhangmandat ein Ausgleich durch Zusatz-Mandate erfolgen. An der gesetzlichen Soll-Größe von 598 Abgeordneten will der Bundestagspräsident festhalten. „Es wäre eine Überlegung wert, diese Richtgröße weiter zu reduzieren“, sagt Holznagel. „Ein XXL-Bundestag muss passé sein!“

  • Service-Hotline für interessierte Bürger: 0800 - 883 83 88

Pressekontakt Bund der Steuerzahler Deutschland e.V.
Pressesprecherin
Hildegard Filz
Tel.-Nr. 030 | 25 93 96-0  

 

Kommentare

 

Kommentar hinzufügen

Bitte geben Sie zum Schutz vor Spam die Summe in das Feld ein.

Veröffentlichungen von Pressemitteilungen

Auf diesen Seiten können Sie Ihre Pressemitteilungen veröffentlichen.
Senden Sie diese einfach an pressemitteilungen@assekuranz-info-portal.de.

Wir stellen Ihre Meldungen für Sie ein und senden Ihnen einen Korrektur-Link zu. Das Einstellen und Veröffentlichen erfolgt – bis auf Widerruf – kostenlos.

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie den AIP-Pressespiegel ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter enthält die interessantesten Meldungen des Tages – kurz, kompakt und kostenlos.

Tragen Sie hier einfach Ihre E-Mail-Adresse ein:

Flatrate für Stellenanzeigen

12 Monate lang Stellenanzeigen schalten, ohne Begrenzung der Anzahl, für 1.000,- € netto incl. Veröffentlichungen im Newsletter.