Honorarberatergipfel in Berlin

Anzeige
Kundenzeitung

Honorarberatergipfel in Berlin

01.03.2012

Am Dienstag, dem 20. März 2012, findet der nunmehr dritte bundesweite Honorarberatergipfel in Berlin statt.

„Die Fachwelt nimmt in diesen Tagen mit äußerster Aufmerksamkeit zur Kenntnis, dass die BaFin auf die im Dezember beantragte Sprungrevision beim Bundesverwaltungsgericht verzichtet hat. Das umstrittene Urteil des Frankfurter Verwaltungsgerichts, das es dem klagenden Finanzvertrieb entgegen des Provisionsabgabeverbotes ermöglicht, Provisionen an Kunden ganz oder teilweise weiterleiten zu dürfen, ist damit rechtskräftig geworden.“ erläutert Ulf Niklas, Sprecher der BundesInitiative der Honorarberater in Berlin. Der dritte bundesweite Honorarberatergipfel werde aufgrund seiner prominenten politischen Besetzung neueste Informationen und Antworten liefern können, wie es in Sachen Provisionsabgabeverbot nun weitergehe.

Thomas Abel, Mitgründer der BundesInitiative, ergänzt: „Wir freuen uns, dass sich im direkten zeitlichen Zusammenhang mit diesen fachlichen Neuigkeiten zugleich unsere Kooperation mit dem Network Financial Planner auszahlt.“ Die Kooperation ermögliche für weitere Teilnehmer des Honorarberatergipfels derzeit ein begrenztes Sonderkontingent mit Tickets für nur 29 Euro statt bisher 49 Euro. Anmeldungen für dieses Sonderkontingent seien ab sofort nach dem Prinzip „first come - first serve“ unter www.bundesinitiative-honorarberater.de möglich.

Kai Drabe, ebenfalls Mitgründer der BundesInitiative, führt ergänzend aus: „Der Honorarberatergipfel bietet in diesem Jahr eine besonders prominente Gesamtbesetzung: Zwei fachlich unmittelbar befasste Mitglieder des Deutschen Bundestages und zugleich des Finanzausschusses, die regierungsseitig beteiligten Bundesministerien, die deutschlandweit führenden Interessenverbände für die Honorarberatung sowie Serviceprovider, führende wissenschaftliche Köpfe, den Financial Planning Standards Board Deutschland e. V., zahlreiche Produktanbieter und last but not least natürlich vor allem viele tatsächlich tätige Honorarberater.“ Der Honorarberatergipfel finde in diesem Jahr zudem erstmalig parallel zur Financial Planning-Fachveranstaltung „Investmentanlagen in der Finanzplanung“ statt. Hierdurch erhoffe man sich ein besonders breites Teilnehmerspektrum und spannende Diskussionen.

Die Agenda für den dritten bundesweiten Honorarberatergipfel finden Sie hier.


Kontakt:

BundesInitiative der Honorarberater
c/o Niklas Berliner Honorarberater GmbH
Juister Weg 11
14199 Berlin - Dahlem

Telefon: 030 / 897 287 66
Telefax: 030 / 897 287 67
E-Mail: info@bundesinitiative-honorarberater.de
Internet: www.bundesinitiative-honorarberater.de


Information zur BundesInitiative der Honorarberater:
Die BundesInitiative der Honorarberater engagiert sich als bundesweite reine Interessengemeinschaft für die Etablierung der Honorarberatung in Deutschland und hat sich seit Ihrer Gründung im März 2009 mit inzwischen über 600 Mitgliedern zu einer der stärksten Interessensvertretungen für die Honorarberatung in ganz Deutschland entwickelt. Weiterführende und aktuelle Informationen sind bei Interesse jederzeit unter www.bundesinitiative-honorarberater.de abrufbar.


bundesinitiative

Kommentare

 

Kommentar hinzufügen

Bitte geben Sie zum Schutz vor Spam die Summe in das Feld ein.
Anzeige
Unfallversicherung

Veröffentlichungen von Pressemitteilungen

Auf diesen Seiten können Sie Ihre Pressemitteilungen veröffentlichen.
Senden Sie diese einfach an pressemitteilungen@assekuranz-info-portal.de.

Wir stellen Ihre Meldungen für Sie ein und senden Ihnen einen Korrektur-Link zu. Das Einstellen und Veröffentlichen erfolgt – bis auf Widerruf – kostenlos.

Anzeige
IGVM_Mitgliederwerbung_Neu-Medium

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie den AIP-Pressespiegel ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter enthält die interessantesten Meldungen des Tages – kurz, kompakt und kostenlos.

Tragen Sie hier einfach Ihre E-Mail-Adresse ein:

Flatrate für Stellenanzeigen

12 Monate lang Stellenanzeigen schalten, ohne Begrenzung der Anzahl, für 2.000,- € netto incl. Veröffentlichungen im Newsletter.