D.A.S. Prozessfinanzierung wird zur LEGIAL AG ...

Anzeige
Kundenzeitung

D.A.S. Prozessfinanzierung wird zur LEGIAL AG - Neuer Name für bewährten Rechts-Profi

04.10.2011

Als führender Anbieter innovativer Rechtsdienstleistungen hat sich die D.A.S. Prozessfinanzierung AG seit über einem Jahrzehnt erfolgreich positioniert. Gleichzeitig spiegelte der Name des solide wachsenden Unternehmens nicht mehr ausreichend das Kompetenzspektrum ...

Als führender Anbieter innovativer Rechtsdienstleistungen hat sich die D.A.S. Prozessfinanzierung AG seit über einem Jahrzehnt erfolgreich positioniert. Gleichzeitig spiegelte der Name des solide wachsenden Unternehmens nicht mehr ausreichend das Kompetenzspektrum – neben Prozessfinanzierung bietet der Rechtsdienstleister längst auch professionelles Forderungsmanagement an. Ab sofort wird das Unternehmen deshalb als LEGIAL AG auftreten. Ändern wird sich allerdings nur der Name: Die gewohnte Expertise und fachliche Qualität der Leistung bleiben vom Namenswechsel gänzlich unberührt.

Neue Marke für mehr Klarheit
Das Münchener Unternehmen agiert künftig unter dem Namen LEGIAL AG. "Als der Unternehmensname D.A.S. Prozessfinanzierung geboren wurde, war er selbsterklärend: Unser Haus bot damals ausschließlich Prozessfinanzierung an", erläutert Thomas Kohlmeier, der gemeinsam mit seinem Vorstandskollegen Constantin Svoboda die Doppelspitze der LEGIAL AG bildet. "Spätestens mit der Aufnahme des Geschäftsbereichs Forderungsmanagement wurde unser Name aber zunehmend erklärungsbedürftig." Die neue Marke ist daher ein Kunstbegriff: "LEGIAL" ist nicht nur kurz und einprägsam – der neue Name passt auch zu beiden im Portfolio angebotenen, voneinander sehr verschiedenen Rechtsdienstleistungen.

Eindeutige Positionierung
"Für unsere Kunden sind wir als LEGIAL künftig leichter einzuordnen", ist sich Constantin Svoboda sicher. Die bisherige namentliche Verknüpfung mit der Muttergesellschaft D.A.S. wecke unwillkürlich gedankliche Verbindungen zum Produkt Versicherung. "LEGIAL hingegen bietet – wie schon unter dem Namen D.A.S. Prozessfinanzierung – keinerlei Versicherungsprodukte an", erklärt Svoboda. Der neue Name LEGIAL steht für Professionalität in den Bereichen Forderungsmanagement und Prozessfinanzierung. Trotz der Umbenennung wird sich für Partner und Kunden nichts ändern, versichert Constantin Svoboda: "LEGIAL bleibt personell und strukturell das gleiche Unternehmen und wird seinen Wachstumskurs als Anbieter für innovative Rechtsdienstleistungen fortsetzen."

Expertise in beiden Geschäftsbereichen
Im Bereich Prozessfinanzierung bietet LEGIAL die Übernahme von Prozesskosten bei aussichtsreichen Klagen ab einem Streitwert von 100.000 Euro – dabei steht das Unternehmen Anwalt wie Mandanten von Anfang an mit Finanzkraft und höchster juristischer Expertise zur Seite. Als Gegenleistung wird LEGIAL am Erlös beteiligt. Außerdem bietet LEGIAL im Bereich Forderungsmanagement für eine Vielzahl von Branchen das gesamte Leistungsspektrum eines modernen Inkassounternehmens. "Mit unserem ausgewiesenen Know-how wollen wir konsequent neue Märkte erschließen und setzen den neuen Namen gezielt ein", so LEGIAL Vorstand Thomas Kohlmeier. Insbesondere im Hinblick auf die Versicherungsbranche verfügt LEGIAL über eine ausgewiesene Expertise. "Wir wollen künftig den Inkassomarkt der Versicherungsbranche erschließen. Direkt aus dieser gegründet, kennen wir wie kaum ein Zweiter die dahinter wirkenden Systeme und die komplexen Anforderungen", so Kohlmeier.

Das Unternehmen im Spiegel seiner Entwicklung
2000 wird die D.A.S. Prozessfinanzierung als Tochterunternehmen der D.A.S. Rechtsschutzversicherung gegründet. Spezialisiert auf die Finanzierung von aussichtsreichen Prozessen gegen eine Beteiligung am Prozesserlös, bietet die Gesellschaft eine zu dieser Zeit brandneue Rechtsdienstleistung – und hilft damit, die bestehende Lücke zwischen Rechtsschutzversicherung und Prozesskostenhilfe zu schließen. Nach sechs Jahren erweitert die D.A.S. Prozessfinanzierung ihr Portfolio an Rechtsdienstleistungen und bietet nun auch das gesamte Leistungsspektrum eines modernen Inkassounternehmens. Mit mehr als 50 hoch qualifizierten Mitarbeitern gehört die LEGIAL AG zu den führenden Anbietern auf dem Rechtsdienstleistungsmarkt.

Weitere Informationen zu rechtlichen Fragen unter www.legial.de


Kontakt:


LEGIAL
Astrid Wannieck
Telefon: 089/ 6275 6810
E-Mail: astrid.wannieck@legial.de
Webseite: www.legial.de

HARTZKOM
Dr. Sabine Gladkov
Telefon: 089/ 9984 610
E-Mail: s.gladkov@hartzkom.de


Über die LEGIAL AG
Die LEGIAL AG ist ein führender Anbieter von innovativen Rechtsdienstleistungen und ist in die Unternehmensbereiche Prozessfinanzierung und Forderungsmanagement gegliedert. LEGIAL übernimmt im Bereich Prozessfinanzierung die Prozesskosten für Klagen ab einem Streitwert von 100.000 Euro gegen Beteiligung am Prozesserlös im Erfolgsfall. Im Bereich Forderungsmanagement bietet LEGIAL die Rechtsdienstleistung Inkasso für eine Vielzahl von Branchen und ist dafür Erlaubnisinhaber nach Rechtsdienstleistungsgesetz. Insbesondere im Hinblick auf die Versicherungsbranche verfügt LEGIAL über eine ausgewiesene Expertise. Die LEGIAL AG mit Sitz in München ist eine Tochtergesellschaft der D.A.S. Rechtsschutzversicherung, dem Rechtsschutzversicherer der ERGO.

legial

Kommentare

 

Kommentar hinzufügen

Bitte geben Sie zum Schutz vor Spam die Summe in das Feld ein.
Anzeige
Unfallversicherung

Veröffentlichungen von Pressemitteilungen

Auf diesen Seiten können Sie Ihre Pressemitteilungen veröffentlichen.
Senden Sie diese einfach an pressemitteilungen@assekuranz-info-portal.de.

Wir stellen Ihre Meldungen für Sie ein und senden Ihnen einen Korrektur-Link zu. Das Einstellen und Veröffentlichen erfolgt – bis auf Widerruf – kostenlos.

Anzeige
IGVM_Mitgliederwerbung_Neu-Medium

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie den AIP-Pressespiegel ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter enthält die interessantesten Meldungen des Tages – kurz, kompakt und kostenlos.

Tragen Sie hier einfach Ihre E-Mail-Adresse ein:

Flatrate für Stellenanzeigen

12 Monate lang Stellenanzeigen schalten, ohne Begrenzung der Anzahl, für 2.000,- € netto incl. Veröffentlichungen im Newsletter.