Mobile Payment: Jeder vierte Deutsche hat ...

Mobile Payment: Jeder vierte Deutsche hat Interesse am Bezahlen per App

25.02.2019

In den USA hat sich mobiles Bezahlen schon seit einigen Jahren im Alltag der Verbraucher etabliert, in Deutschland hingegen ist es noch ein recht neues Phänomen. Wird das Bezahlen per App auch in Deutschland eine größere Rolle spielen? Bei den deutschen Konsumenten besteht Interesse für diese Bezahlform:

Ein Viertel (25 Prozent) der Deutschen würde gerne per Smartphone und App bei einem Einkauf bezahlen. 67 Prozent der Befragten würden diese Art des Bezahlens ungerne nutzen. Dies zeigen Ergebnisse der aktuellen Analyse „Sind die Verbraucher bereit für mobiles Bezahlen?“ der internationalen Data and Analytics Group YouGov.


Vorstellbar ist mobiles Bezahlen am ehesten in Supermärkten, Elektronikmärkten und Bekleidungsgeschäften

Wenn die Deutschen danach gefragt werden, in welchen Geschäften sie sich generell vorstellen können, per App zu bezahlen, nennen sie am häufigsten den Supermarkt (35 Prozent). Mit etwas Abstand folgen der Elektronikmarkt (30 Prozent), das Bekleidungsgeschäft (30 Prozent) und der Baumarkt (29 Prozent). Etwas weniger häufig können die Deutschen sich das Bezahlen per App in Möbelgeschäften (26 Prozent) und Kiosken (24 Prozent) vorstellen.

Deutlich ausgeprägte Affinität bei Millennials

In der Altersgruppe der 18- bis 34-Jährigen ist das Interesse für Mobile Payment deutlich ausgeprägter als in der Gesamtbevölkerung. 38 Prozent der Befragten zwischen 18 und 34 würden gerne per Smartphone und App bei einem Einkauf bezahlen. Die Affinität der Jüngeren zeigt sich auch in der Nutzung von Mobile-Payment-Apps. So haben bereits 34 Prozent dieser Zielgruppe eine App zum Scannen von Codes (im Vergleich zu 23 Prozent der Gesamtbevölkerung) heruntergeladen. Auch sind sie häufiger schon bei Anbietern von mobilem Bezahlen registriert (25 Prozent vs. 20 Prozent).

Gerade in höheren Altersgruppen sind die Bedenken in Bezug auf die Datensicherheit sehr hoch

„Neben einem grundlegen Interesse am mobilen Bezahlen, zeigt unsere Analyse, dass mehr als zwei Drittel der Deutschen Bedenken in Bezug auf die Datensicherheit bei Mobile Payment haben. Besonders die älteren Generationen sehen das Thema deswegen kritisch“, sagt Philipp Schneider, Head of Marketing bei YouGov. „Wenn Anbieter den Service erfolgreich in die Breite skalieren wollen, müssen die Zweifel ernstgenommen und durch passende kommunikative Maßnahmen ausgeräumt werden.“

Die vollständige Analyse zum Thema Mobiles Bezahlen im Einzelhandel kann kostenfrei unter der Angabe von Kontaktdaten hier heruntergeladen werden:

www.yougov.de/dl/mobile_payment

 

Pressekontakt:
YouGov Deutschland GmbH
Lisa Inhoffen
Manager PR
Tel.: +49 (0) 221 420 61 – 444
E-Mail: E-Mail: presse@yougov.de

 

Kommentare

 

Kommentar hinzufügen

Bitte geben Sie zum Schutz vor Spam die Summe in das Feld ein.
Anzeige
KVpro - Lux 300x250_Kostenlos

Veröffentlichungen von Pressemitteilungen

Auf diesen Seiten können Sie Ihre Pressemitteilungen veröffentlichen.
Senden Sie diese einfach an pressemitteilungen@assekuranz-info-portal.de.

Wir stellen Ihre Meldungen für Sie ein und senden Ihnen einen Korrektur-Link zu. Das Einstellen und Veröffentlichen erfolgt – bis auf Widerruf – kostenlos.

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie den AIP-Pressespiegel ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter enthält die interessantesten Meldungen des Tages – kurz, kompakt und kostenlos.

Tragen Sie hier einfach Ihre E-Mail-Adresse ein:

Flatrate für Stellenanzeigen

12 Monate lang Stellenanzeigen schalten, ohne Begrenzung der Anzahl, für 1.000,- € netto incl. Veröffentlichungen im Newsletter.