Verband der Privaten Bausparkassen mit neuer ...

Anzeige

Verband der Privaten Bausparkassen mit neuer Führung

02.05.2018

- Hertweck übernimmt von Zehnder das Amt des Vorstandsvorsitzenden - Weitere Vorstandsmitglieder wiedergewählt - König wird neuer Hauptgeschäftsführer

Der Verband der Privaten Bausparkassen hat mit einer neuen Führung einen Generationswechsel vollzogen. Zum Vorstandsvorsitzenden des Verbands wählte die Mitgliederversammlung Bernd Hertweck (50), den Vorstandsvorsitzenden der Wüstenrot Bausparkasse AG. Er löste in diesem Amt Andreas J. Zehnder (65) ab, der die Aufgaben als Vorstandsvorsitzender und Hauptgeschäftsführer des Verbands seit 2006 in Personalunion wahrgenommen hatte und jetzt bei der Wahl altershalber nicht mehr kandidierte. Beide Funktionen wurden wieder getrennt. Zum neuen Hauptgeschäftsführer wurde Christian König (44) bestellt. Die weiteren Mitglieder des ehrenamtlich tätigen Verbandsvorstands wurden wiedergewählt.

Andreas J. Zehnder wurde 1993 Hauptgeschäftsführer des Verbands. Von 1993 bis 2017 nahm er zusätzlich die Aufgabe des Geschäftsführenden Direktors der Europäischen Bausparkassenvereinigung wahr. 2006 wurde er gebeten, auch das Amt des Vorstandsvorsitzenden des Verbands zu übernehmen. In dieser Funktion wurde er drei Mal wiedergewählt. Seine Aufgabe als Präsident der International Union of Housing Finance wird er noch bis Herbst 2019 wahrnehmen.

Sein Nachfolger im Amt des Vorstandsvorsitzenden, Bernd Hertweck, dankte ihm auf der Mitgliederversammlung für seine herausragenden Verdienste um die Bausparidee. „Andreas Zehnder hat sich in all den Jahren mit großem Engagement und Erfolg für die Stärkung der Wohneigentumsbildung in Deutschland und den Erhalt einer soliden Finanzierungskultur eingesetzt“, so Hertweck. „Der Verband ist sowohl in Berlin wie in Brüssel gut aufgestellt und in der Lage, auch die künftigen Herausforderungen zu meistern.“

Mit Bernd Hertweck repräsentiert jetzt wieder ein operativ Verantwortung tragender Vorstand, der in der Branche ein hohes Ansehen genießt, an vorderster Stelle den Verband. Hertweck ist seit 2006 Vorstand der Wüstenrot Bausparkasse AG und seit 2013 deren Vorstandsvorsitzender. Zugleich ist er Mitglied im Management Board – dem obersten Steuerungsgremium – der Wüstenrot & Württembergische Gruppe. Dem Verbandsvorstand gehört er seit 2013 an.

In den Verbandsvorstand wiedergewählt wurden Henning Göbel (52), Sprecher des Vorstands der BHW Bausparkasse AG, Reinhard Klein (58), Vorstandsvorsitzender der Bausparkasse Schwäbisch Hall AG, und
Frank Leinemann (62), Mitglied des Vorstands der SIGNAL IDUNA Bauspar AG.

Auf Vorschlag des Verbandsvorstands wurde Christian König mit Wirkung zum 1. Juni 2018 zum neuen Hauptgeschäftsführer ernannt. Er leitete von 2003 bis 2008 das Brüsseler Büro der deutschen Bausparkassen. 2008 wurde er Syndikus des Verbands. Im November 2017 hatte die Mitgliederversammlung ihn bereits zusätzlich zum Geschäftsführer bestellt. Im gleichen Monat übernahm er auch die Aufgabe des Geschäftsführenden Direktors der Europäischen Bausparkassenvereinigung.

 

KONTAKT
Alexander Nothaft

Verband der Privaten Bausparkassen e. V.
Leiter Kommunikation
Tel.: 030-590091-523
Fax: 030-590091-501
e-mail: nothaft@vdpb.de
www.bausparkassen.de

 

 

Kommentare

 

Kommentar hinzufügen

Bitte geben Sie zum Schutz vor Spam die Summe in das Feld ein.
Anzeige
Cyber

Veröffentlichungen von Pressemitteilungen

Auf diesen Seiten können Sie Ihre Pressemitteilungen veröffentlichen.
Senden Sie diese einfach an pressemitteilungen@assekuranz-info-portal.de.

Wir stellen Ihre Meldungen für Sie ein und senden Ihnen einen Korrektur-Link zu. Das Einstellen und Veröffentlichen erfolgt – bis auf Widerruf – kostenlos.

Anzeige
KVpro - Lux 300x250_Kostenlos

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie den AIP-Pressespiegel ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter enthält die interessantesten Meldungen des Tages – kurz, kompakt und kostenlos.

Tragen Sie hier einfach Ihre E-Mail-Adresse ein:

Flatrate für Stellenanzeigen

12 Monate lang Stellenanzeigen schalten, ohne Begrenzung der Anzahl, für 1.000,- € netto incl. Veröffentlichungen im Newsletter.