Solvency II: Swiss Life Deutschland stärkt ...

Anzeige

Solvency II: Swiss Life Deutschland stärkt hohe Kapitalkraft weiter

04.05.2018

Solvency II: Swiss Life Deutschland stärkt hohe Kapitalkraft weiter © Swiss Life

Swiss Life in der Zeppelinstraße 1, Garching b. München

Wie steht es um Finanzlage, Risiken und wesentliche Geschäftsbereiche der Versicherer? Darüber geben diese nun zum zweiten Mal im Rahmen der EU-Richtlinie Solvency II Auskunft – auch Swiss Life Deutschland, die ihr hohes Vorjahresniveau leicht verbessert und damit ihre Solvabilität wiederholt unter Beweis stellt.


Mit einer Bedeckungsquote von 404 Prozent ohne Übergangsmaßnahmen (2016: 391 Prozent) erfüllt Swiss Life Deutschland die Kriterien der Aufsichtsbehörden deutlich. 100 Prozent bräuchte man gemäß deren Vorgaben mindestens, um über ausreichende Kapitalreserven für Negativszenarien zu verfügen, die statistisch einmal in 200 Jahren eintreten. Mit Übergangsmaßnahmen liegt die Quote des Unternehmens bei 906 Prozent (2016: 1.136 Prozent).

 

Joerg Arnold_Swiss Life Deutschland © Swiss Life Deutschland

Joerg Arnold_Swiss Life Deutschland

 

 

„Unsere Solvency-II-Quoten zeigen deutlich, dass wir unsere Verpflichtungen gegenüber unseren Kunden auch bei anhaltend niedrigen Zinsen dauerhaft erfüllen können“, kommentiert Jörg Arnold, CEO von Swiss Life Deutschland. „Sie bestärken uns außerdem in unserer Strategie, uns auf innovative Produkte in den Bereichen Arbeitskraftabsicherung und Altersvorsorge zu fokussieren.“ Diesen Kurs will das Unternehmen mit weiteren fondsgebundenen Lösungen fortführen.

 

Daniel von Borries_Swiss Life Deutschland_CFO © Swiss Life Deutschland

Daniel von Borries_Swiss Life Deutschland_CFO

Der CFO von Swiss Life Deutschland, Daniel von Borries, erklärt die hohen Quoten auch mit dem effizienten Asset Liability Management des Unternehmens: „Unsere Kapitalanlagen sind auf unsere Verbindlichkeiten abgestimmt. Die Folge ist ein vergleichsweise niedriges Marktrisiko.“

Ihre hohe Kapitalkraft will Swiss Life Deutschland auch künftig für renditeträchtige Anlagen nutzen. Im Fokus stehen neben alternativen Investments, zum Beispiel im Bereich Infrastruktur, vor allem Immobilien. „Dabei kommt uns auch die Kompetenz unseres Mutterkonzerns in der Schweiz zu Gute“, so von Borries. Die Swiss Life-Gruppe gehört zu Europas größten Immobilieninvestoren.

Den kompletten Bericht zur Solvenz- und Finanzlage (SFCR) von Swiss Life Deutschland finden Sie auf www.swisslife.de/solvency zum Download.

 

 

 

Medienkontakt

Swiss Life Deutschland
Unternehmenskommunikation
Tel.: +49 511 9020 - 54 30
Fax: +49 511 9020 - 53 30
E-Mail: medien@swisslife.de

 

Kommentare

 

Kommentar hinzufügen

Bitte geben Sie zum Schutz vor Spam die Summe in das Feld ein.
Anzeige
Cyber

Veröffentlichungen von Pressemitteilungen

Auf diesen Seiten können Sie Ihre Pressemitteilungen veröffentlichen.
Senden Sie diese einfach an pressemitteilungen@assekuranz-info-portal.de.

Wir stellen Ihre Meldungen für Sie ein und senden Ihnen einen Korrektur-Link zu. Das Einstellen und Veröffentlichen erfolgt – bis auf Widerruf – kostenlos.

Anzeige
KVpro - Lux 300x250_Kostenlos

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie den AIP-Pressespiegel ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter enthält die interessantesten Meldungen des Tages – kurz, kompakt und kostenlos.

Tragen Sie hier einfach Ihre E-Mail-Adresse ein:

Flatrate für Stellenanzeigen

12 Monate lang Stellenanzeigen schalten, ohne Begrenzung der Anzahl, für 1.000,- € netto incl. Veröffentlichungen im Newsletter.