Emissionstätigkeit bei Alternativen Investmentfonds zieht an

Anzeige
Anzeige
InterRisk - Unfallversicherung - Lückenfüller

Emissionstätigkeit bei Alternativen Investmentfonds zieht an

03.03.2016

Aktuelle Marktstudie der DEXTRO Group zur geplanten Emissionstätigkeit / • Initiatoren melden 3,63 Mrd. EUR Investitionsvolumen bei Publikums-AIF • Im Bereich Spezial-AIF Investitionsvolumen von 5,05 Mrd. EUR gemeldet • Weiterhin auch Produkte außerhalb des KAGB geplant

Wie in den vergangenen Jahren hat die DEXTRO Group eine breit angelegte Marktstudie durchgeführt, bei der 42 Emissionshäuser ihre konkreten Emissionspläne für 2016 gemeldet haben.

Nach den Ergebnissen der Studie wollen diese Anbieter im besagten Zeitraum ein Zeichnungsvolumen in Höhe von 2,28 Mrd. Euro im Bereich der Publikumsfonds auf den Markt bringen (Vorjahr: 1,90 Mrd.). Das Investitionsvolumen soll dabei 3,63 Mrd. Euro betragen (Vorjahr: 3,39 Mrd.). Die Anzahl der geplanten Publikums-AIF liegt bei 54 (Vorjahr: 39).

Bei geplanten 24 Spezialfonds (Vorjahr: 27) soll das Emissionsvolumen bei 3,00 Mrd. Euro (Vorjahr: 1,93 Mrd.) und das Investitionsvolumen bei 5,05 Mrd. Euro (Vorjahr: 3,72 Mrd.) liegen.

Ein geplantes Emissionsvolumen von 1,4 Mrd. Euro (Vorjahr 0,47 Mrd.) bzw. 1,72 Mrd. Euro (Vorjahr: 0,92 Mio.) Investitionsvolumen meldeten die Anbieter für Produkte, die nicht vom KAGB erfasst werden. Die Anzahl dieser Produkte soll bei 21 (Vorjahr: 12) liegen, wobei Direktinvestments und operativ tätige Unternehmungen überwiegen.

Bei den Publikums-AIF stellen auch in diesem Jahr Immobilienfonds mit 2,33 Mrd. Euro Investitionsvolumen (Vorjahr: 2,15 Mrd.) bzw. 65,4 (Vorjahr: 63) Prozent des geplanten Angebots das größte Segment. Dabei liegen wie im Vorjahr Immobilienfonds Inland vor den geplanten Angeboten mit ausländischen Objekten. Ein anderes Bild ergibt sich bei den Spezialfonds, hier schieben sich Immobilienfonds Ausland vor Immobilienfonds mit inländischen Objekten.

Die insgesamt sehr erfreulichen Angebotsmeldungen der Häuser zeigen nach einem schwachen Jahresstart einen positiven Trend für die weitere geplante Emissionstätigkeit in 2016.

 

Weitere Informationen

 

Pressekontakt:

Andrea Kühne
Telefon: +49 (0)6151 66 73 65-9
Fax: + 49 (0)6151 39 76 77-1
E-Mail: a.kuehne@dextrogroup.de

 

Unternehmen

Dextro Group Germany GmbH
Robert-Bosch-Straße 7
64293 Darmstadt

Internet: www.dextrogroup.de

 

Über Dextro Group Germany GmbH

Die DEXTRO Group Germany ist ein unabhängiges Ratinghaus für Investment Ratings. Das zertifizierte Unternehmen ist auf die Analyse und Bewertung von Asset Based Investments spezialisiert. DEXTRO bewertet Alternative Investment Funds (AIFs) und andere asset-basierte Kapitalanlagen weltweit mittels quantitativer Methodiken. Mit Hilfe seines einheitlichen, mathematisch fundierten Ratingansatzes will DEXTRO für Transparenz und Vergleichbarkeit bei Alternative Investment Funds sorgen, wovon Investoren und Intermediäre gleichermaßen profitieren. Die im Jahre 2006 gegründete DEXTRO Group mit Sitz in der Wissenschaftsstadt Darmstadt nahm ihre Geschäftstätigkeit mit der Entwicklung von Risikomodellen für deutsche Banken auf. Das Unternehmen beschäftigt Mitarbeiter am Hauptsitz Darmstadt sowie in Berlin.

 

Kommentare

 

Kommentar hinzufügen

Bitte geben Sie zum Schutz vor Spam die Summe in das Feld ein.
Anzeige
KVpro - Lux 300x250

Veröffentlichungen von Pressemitteilungen

Auf diesen Seiten können Sie Ihre Pressemitteilungen veröffentlichen.
Senden Sie diese einfach an pressemitteilungen@assekuranz-info-portal.de.

Wir stellen Ihre Meldungen für Sie ein und senden Ihnen einen Korrektur-Link zu. Das Einstellen und Veröffentlichen erfolgt – bis auf Widerruf – kostenlos.

Anzeige
Sterbegeld - 2016 / 2017 auch als Lückenfüller

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie den AIP-Pressespiegel ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter enthält die interessantesten Meldungen des Tages – kurz, kompakt und kostenlos.

Tragen Sie hier einfach Ihre E-Mail-Adresse ein:

Flatrate für Stellenanzeigen

-Sonderaktion verlängert bis 31.12.2017-

12 Monate lang Stellenanzeigen schalten, ohne Begrenzung der Anzahl, für 1.000,- € netto incl. Veröffentlichungen im Newsletter.