Erst rechnen, dann investieren

Erst rechnen, dann investieren

Online-Seminar am 21. und 22.04.2021 je 09:30 bis 12:00 Uhr 120 Weiterbildungsminuten Die Realität von Kapitalanlagen nach Steuern - Eine systematische Einordnung mit vielen Praxisbeispielen - Im deutschen Steuerecht herrscht Chaos, wenn es um die Besteuerung von Kapitalerträgen und Leistungen aus Altersvorsorgeprodukten geht, denn jede Form hat ihre eigenen Besteuerungsregeln. Für den Anleger bzw. Sparer ist gerade der Betrag interessant, der mit Auszahlung der Erträge bzw. Leistungen nach Steuern und Sozialversicherungen tatsächlich verfügbar ist. Verschiedene Gesetzesänderungen haben die Komplexität der steuerlichen Regelungen in diesem Bereich noch weiter erhöht, so dass Vermittler und Berater sowie natürlich auch Verbraucher den Überblick über die zahlreichen Regelungen verloren haben. Für jede Anlageentscheidung ist aber die Kenntnis der steuerlichen Auswirkungen elementare Voraussetzung. Prof. Dr. Knut Weißflog ordnet die unterschiedlichen steuerlichen Regelungen und zeigt die Grundlagen und Zusammenhänge des Einflusses von Steuern auf verschiedene Kapitalanlagen auf. Außerdem beleuchtet er neben Neuerungen in der Gesetzgebung (z. B. der Absenkung der Vorabpauschale auf 0,00 Prozent) vor allem die Besteuerung in den einzelnen Schichten der Altersvorsorgeprodukte anhand von in der Praxis verwendbaren Schaubildern und Rechenbeispielen. Prof. Heinrich Bockholt zeigt auf, dass Verluste und Gewinne bei den Einkünften aus Kapitalvermögen und sonstigen Einkünften insbesondere Altersvorsorgeprodukten nicht unbedingt miteinander verrechnet werden können. Warum dieses Online-Seminar (in zwei Teilen) so aktuell und spannend ist: Da kein einheitliches Steuerrecht für Kapitalanlagen bzw. Altersvorsorgeprodukte existiert, sondern die Vorschriften über die verschiedenen Einzelsteuergesetze verstreut sind, ist es für die tägliche Arbeit wichtig, über einen strukturierten Überblick zu verfügen. Um folgende praxisrelevante Fragen geht es: - Wie ist die Besteuerung von Kapitalanlagen bzw. Altersvorsorgeprodukte in das Gesamtsteuersystem einzuordnen und wie voneinander abzugrenzen? - Sparphase versus Auszahlungsphase: Wie erfolgt hier die Besteuerung? - Welche Auswirkungen hat das neue Investmentsteuerrecht und wie hat sich seit Inkrafttreten 2018 die Finanzverwaltung positioniert? - Wie bekomme ich schnell einen Überblick über die Besteuerung der verschiedenen Anlageformen bzw. wie kann ich steuerliche Vorteile nutzen? - Welche Gewinn- und Verlustverrechnungen sind bei den Einkünften aus Kapitalvermögen bzw. Altersvorsorgeprodukten möglich und welche nicht? Was für Sie bei diesem Online-Seminar besonders wichtig ist: Im Rahmen eines abwechslungsreichen und interaktiven Online-Seminars in zwei Teilen werden Ihnen neben der Vermittlung der Systematik und Präsentation verschiedener Übersichten zum schnellen Einsatz in der Praxis auch zahlreiche Praxisbeispiele aufgezeigt, die Sie in die Lage versetzen, steuerliche Berechnungen, z. B. seitens von Softwareprogrammen zu überprüfen oder von Steuerberatern nachzuvollziehen, diese auszuwerten, Fehler zu erkennen sowie durch eigene Aspekte zu ergänzen und in einen verständlichen, transparenten Rahmen zu überführen. Für welche Zielgruppe ist dieses Präsenzseminar geeignet: Einsteiger, Profis und zur Verwendung für die eigene Anlageentscheidung Ihr Referenten: Prof. Heinrich Bockholt war Professor an der Fachhochhochschule (heute Hochschule) Koblenz in den Fächern Finanzierung Investition und Controlling. Seit knapp 20 Jahren nimmt er Lehraufträge in Fächern Finanzmathematik und Jahresabschluss/Rating an der Hochschule Koblenz mit dem CAMPUS INSTITUT im Weiterbildungsstudiengang Betriebswirt/-in für betriebliche Altersversorgung (FH) wahr. Ferner ist als Lehrbeauftragter für Finanzmathematik an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Heidenheim tätig. Prof. Dr. Knut Weißflog (Betriebswirt bAV (FH), Dipl. Kfm. (Univ.), Dipl. Hdl. (Univ.)) arbeitet seit über 20 Jahren als Berater in Bezug auf die Auswahl und Analyse von Kapitalanlagen inkl. der betrieblichen Altersversorgung. Als Dozent ist er seit über 15 Jahren u. a. für das CAMPUS INSTITUT, verschiedene Hochschulen und Universitäten sowie Industrie- und Handelskammern im Fach Steuerrecht und Finanzwirtschaft tätig sowie als Referent auf verschiedenen Fachtagungen vertreten. Er ist Professor an der Berufsakademie Sachsen in Glauchau für das Fach Steuerrecht. Die Seminargebühr beträgt regulär 179,00 € (inkl. MwSt.). Für Studenten und Absolventen der Studiengänge Betriebswirt bAV (FH) und Finanzfachwirt (FH) am CAMPUS INSTITUT gilt die ermäßigte Seminargebühr von 161,10 € (inkl. MwSt.).

Veranstalter: CAMPUS INSTITUT
Was: Online
Wann: 21.04.2021 - 22.04.2021
Wo: Oberhaching
Internet

Veröffentlichungen von Veranstaltungen

Ihre Veranstaltungen können Sie kostenlos in unserem Kalender veröffentlichen. Für die zusätzliche Bewerbung Ihrer Veranstaltung mit einem Hinweis im Newsletter berechnen wir je Schaltung 50,- € netto bzw. 300,- € bei 10 Schaltungen. Kontakt über veranstaltungen@assekuranz-info-portal.de

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie den AIP-Pressespiegel ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter enthält die interessantesten Meldungen des Tages – kurz, kompakt und kostenlos.

Tragen Sie hier einfach Ihre E-Mail-Adresse ein:

Neueste Pressemeldungen

Versicherungen
Gut abgesichert raus ins Grüne - Hochwertiger Versicherungsschutz für Wochenendhäuser und das trendige Tiny House
20.04.2021

Die andauernde Corona-Pandemie hat den Trend nach mehr Natur und Entspannung im Grünen verstärkt. ...

Versicherungen
Verbraucher sorgen in der Corona-Pandemie verstärkt vor - uniVersa wächst stärker als die Branche
16.04.2021

Die uniVersa konnte im vergangenen Geschäftsjahr nach vorläufigen Zahlen in allen drei Unternehmen ein ...

Versicherungen
Nürnberger Versicherung: Positive Geschäftsbilanz trotz Corona
15.04.2021

Die Corona-Pandemie hat die Nürnberger vor große Herausforderungen gestellt, die das Unternehmen erfolgreich gemeistert ...

Versicherungen
Qualitätsumfrage der VEMA zu Rechtsschutz
07.04.2021

Wie schnell man in eine Situation gerät, in der man rechtlichen Beistand benötigt, hat ...