Atradius-Forderungsschutz ab sofort mit wenigen Klicks ...

Anzeige
SDV-02-Anmelden-AMK2019-SDV-Billboard

Atradius-Forderungsschutz ab sofort mit wenigen Klicks über CreditDevice erhältlich

24.01.2019

Atradius-Forderungsschutz ab sofort mit wenigen Klicks über CreditDevice erhältlich  © Atradius

Atradius-Standort in Köln

Der internationale Kreditversicherer Atradius baut sein Digitalangebot weiter aus: Ab sofort können Lieferanten und Dienstleister den für sie passenden Atradius-Forderungsschutz direkt über das Online-Kreditmanagementsystem CreditDevice beziehen.

Einmal gebucht, können die Nutzer auch nahezu sämtliche Prozesse, die im Rahmen des Versicherungsvertrags notwendig sind, in dem System durchführen – und das mit einem hohen Automatisierungsgrad. So profitieren Unternehmen im Firmengeschäft von einer geringeren Fehleranfälligkeit bei ihren Forderungsmanagementprozessen, weniger Zeitaufwand und reduzierten Kosten.   

„Unsere Kooperation mit CreditDevice unterstreicht einmal mehr unsere Innovationsfähigkeit und unser technisches Know-how“, sagt Frank Liebold, Country Director Deutschland von Atradius. „Unternehmen unterschiedlicher Größe digitalisieren ihr Forderungsmanagement immer mehr und entwickeln es weiter. Wir von Atradius können ihnen dazu die passende, digitalisierte Lösung für ihre Kreditversicherungsprozesse bieten.“ 

„Das Modul Kreditversicherung war der letzte fehlende Baustein in unserer Software, um den gesamten Prozess des Debitorenmanagements zu digitalisieren und weitestgehend zu automatisieren“, sagt Sven Buckenberger, Geschäftsführender Gesellschafter von CreditDevice. „Wir freuen uns, mit Atradius einen namhaften Kooperationspartner gewonnen zu haben, der seinen Versicherungsnehmern innovative Lösungen anbietet.“

Kreditlimite mit wenigen Klicks 

CreditDevice – bis vor Kurzem noch unter dem Namen DirectDevice am Markt – ist eine internetbasierte Anwendung für das Kreditmanagement. Kunden des Unternehmens stehen mehrere Module zur Auswahl, die sie bei ihrer täglichen Arbeit unterstützen, etwa Online-Kreditauskünfte, automatisierte Mahnwesen- und Inkasso-Prozesse, Managementinformationen oder ein so genanntes Risikocockpit mit eigenen oder externen Ratings ihrer Abnehmer. 

Mit dem Baustein Kreditversicherung können Lieferanten und Dienstleister jetzt auch den für sie passenden Deckungsschutz von Atradius beziehen. Den Nutzern des Systems stehen dabei sämtliche Forderungsschutzangebote des weltweit zweitgrößten Anbieters von Kreditversicherungen zur Verfügung – von der Modula Basic über die Global-Police bis hin zu den diversen Branchenlösungen.    

Darüber hinaus lassen sich in dem Online-System nahezu alle Prozesse, die die Atradius-Kreditversicherung betreffen, elektronisch durchführen, wie zum Beispiel die Beantragung und Bestätigung von Kreditlimiten. Ebenso erinnert CreditDevice automatisch an Obliegenheitspflichten im Rahmen der Police wie zum Beispiel Salden-, Umsatz-, Überfälligkeits- oder Schadenmeldungen – so dass Versicherungsnehmer sicher sein können, diese frist- und formgerecht zu erfüllen. 

„Durch die Automatisierungsmöglichkeiten werden Ressourcen frei, die zum Beispiel für die intensivere Bearbeitung von kritischen Fällen genutzt werden können“, erläutert Frank Liebold. „Die integrierte Lösung bietet aber noch einen weiteren Vorteil: Unternehmen können die Kommunikation mit uns in einem ihnen bereits bekannten System durchführen. Die Einarbeitung in eine neue Software entfällt dadurch“, führt der Atradius Country Director weiter aus. „Atradius-Kunden haben aber  natürlich auch weiterhin feste persönliche Ansprechpartner.“

Auch die Atradius-Risikoreports und Analysen sind über das Tool zugänglich.

 

Kommentare

 

Kommentar hinzufügen

Bitte geben Sie zum Schutz vor Spam die Summe in das Feld ein.
Anzeige
InterRisk-Medium-BU KW 24 - KW 30

Veröffentlichungen von Pressemitteilungen

Auf diesen Seiten können Sie Ihre Pressemitteilungen veröffentlichen.
Senden Sie diese einfach an pressemitteilungen@assekuranz-info-portal.de.

Wir stellen Ihre Meldungen für Sie ein und senden Ihnen einen Korrektur-Link zu. Das Einstellen und Veröffentlichen erfolgt – bis auf Widerruf – kostenlos.

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie den AIP-Pressespiegel ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter enthält die interessantesten Meldungen des Tages – kurz, kompakt und kostenlos.

Tragen Sie hier einfach Ihre E-Mail-Adresse ein:

Flatrate für Stellenanzeigen

12 Monate lang Stellenanzeigen schalten, ohne Begrenzung der Anzahl, für 1.000,- € netto incl. Veröffentlichungen im Newsletter.