Viele Krankenkassen erhöhten Zusatzbeitrag - Kassenwechsel ...

Viele Krankenkassen erhöhten Zusatzbeitrag - Kassenwechsel interessant

07.01.2016

Zum Jahresanfang haben die meisten gesetzlichen Krankenkassen den Zusatzbeitrag erhöht. Die Beitragsspanne liegt derzeit zwischen 14,6 und 16,3 Prozent. Mit einem Krankenkassenwechsel können dadurch je nach Einkommen und Kranken- kasse bis zu rund 860 Euro im Jahr gespart werden. Jedoch sollte beim Krankenkassen- wechsel nicht nur der Beitrag verglichen werden, warnt die Verbraucherorganisation Geld und Verbraucher e.V. (GVI).

Zusatzbeitrag der Krankenkassen

Seit 1. Januar 2015 zahlen Arbeitgeber und Arbeitnehmer jeweils 7,3 Prozent vom Bruttoeinkommen (maximal bis zur Beitragsbemessungsgrenze von derzeit 4.237,50 Euro monatlich bzw. 50.850 Euro jährlich) als Krankenkassenbeitrag. Die Krankenkasse kann jedoch zusätzlich einen bestimmten Prozentsatz als Zusatzbeitrag erheben, was fast alle Krankenkassen auch durchführten. Die Spanne des Gesamtbeitrags liegt zum 1. Januar 2016 zwischen 14,6 und 16,3 Prozent.

Krankenkassenwechsel kann sich lohnen

Mit einem Krankenkassenwechsel können je nach Einkommen schon allein durch den unterschiedlichen Zusatzbeitrag bis zu rund 860 Euro im Jahr gespart werden. Der Krankenkassenwechsel auf Grund des niedrigen Beitragssatzes muss jedoch nicht immer die beste Lösung sein.

Krankenkassenwechsel - Leistungen vergleichen

„Wenn der Versicherte ein besonderes Versorgungsangebot wie beispielsweise homöopathische Behandlungen wahrnehmen oder ein attraktives Bonusprogramm nutzen möchte, kann es sich lohnen, trotz höheren Zusatzbeitrags bei der bisherigen Krankenkasse zu bleiben oder eine Krankenkasse mit höherem Zusatzbeitrags zu wählen“, weist Siegfried Karle, Präsident der GVI, hin. „Allerdings bieten bereits manche günstige Krankenkassen schon Sonderleistungen an. Daher sollten die Leistungen der Krankenkassen vor einem Krankenkassenwechsel genau verglichen werden“, empfiehlt Siegfried Karle.

Informationen Krankenkassenwechsel

Weitere Informationen zum Thema „Krankenkassen, Zusatzbeitrag mit Tipps zum Krankenkassenwechsel“ und einen Online-Vergleichsrechner steht unter der Rubrik „Gratis“ kostenlos zur Verfügung.

 

 

Pressekontakt:

Siegfried Karle
Telefon: 07131-91332-20
E-Mail: presse@geldundverbraucher.de

 

Unternehmen

GELD UND VERBRAUCHER Interessenvereinigung der Versicherten, Sparer und Kapitalanleger e.V. (GVI)
Neckargartacher Str. 90
74080 Heilbronn

Internet: www.geldundverbraucher.de

 

Kommentare

 

Kommentar hinzufügen

Bitte geben Sie zum Schutz vor Spam die Summe in das Feld ein.
Anzeige
InterRisk_KreVita

Veröffentlichungen von Pressemitteilungen

Auf diesen Seiten können Sie Ihre Pressemitteilungen veröffentlichen.
Senden Sie diese einfach an pressemitteilungen@assekuranz-info-portal.de.

Wir stellen Ihre Meldungen für Sie ein und senden Ihnen einen Korrektur-Link zu. Das Einstellen und Veröffentlichen erfolgt – bis auf Widerruf – kostenlos.

Anzeige
Banner bis 30Sep

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie den AIP-Pressespiegel ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter enthält die interessantesten Meldungen des Tages – kurz, kompakt und kostenlos.

Tragen Sie hier einfach Ihre E-Mail-Adresse ein:

Flatrate für Stellenanzeigen

-Sonderaktion verlängert bis 31.12.2016-

12 Monate lang Stellenanzeigen schalten, ohne Begrenzung der Anzahl, für 1.000,- € netto incl. Veröffentlichungen im Newsletter.