Versicherungskäse 2016 / BdV ruft zu ...

Anzeige
v-aktuell SS
Anzeige
ooev-Superbanner_auch als Lückenfüller

Versicherungskäse 2016 / BdV ruft zu Einreichungen für das schlechteste Versicherungsprodukt auf

06.01.2016

Nachdem der Bund der Versicherten e. V. (BdV) im vergangenen September mit dem „Versicherungskäse des Jahres“ erstmals das schlechteste Versicherungsprodukt gekürt hat, geht die Verleihung in 2016 in die zweite Runde. Bis zum 1. März kann jeder Vorschläge für preiswürdige Versicherungsprodukte einreichen. Auch die Versicherungswirtschaft ist eingeladen, dem Wettbewerb auf die Finger zu schauen und Produkte vorzuschlagen.

Mangelnde Transparenz, lückenhafte und nicht nachvollziehbare Leistungen, zu hohe Beiträge und zweifelhafter Nutzen bei Versicherungsprodukten führen häufig zu Verdruss bei den Verbrauchern. Mit dem „Versicherungskäse“ will der BdV diese Missstände anprangern und öffentlich machen. Ausgezeichnet werden dabei ausschließlich Produkte, die von einem Versicherer als Versicherungsvertrag angeboten werden. „Die Resonanz, die wir auf den neuen Preis bekommen haben, bestärkt uns darin, dass es höchste Zeit für diese Auszeichnung war“, sagt Axel Kleinlein, Vorstandssprecher des BdV. „Ich bin mir sicher, dass es auch in diesem Jahr zahlreiche Vorschläge gibt, die zeigen, wie vielfältig der Einfallsreichtum der Versicherungswirtschaft ist, den Verbrauchern mit absurden Produkten das Geld aus der Tasche zu ziehen“. Preisträger 2015 war die Allianz Versicherungs AG mit der Stadionversicherung „Rund um den Arenabesuch“.

Eine renommierte und unabhängige Jury entscheidet, welche drei Produkte es in die Endauswahl geschafft haben. Der „Versicherungskäse des Jahres“ wird am 20. April auf der Wissenschaftstagung des BdV in Berlin verliehen.

Der Jury gehören Kerstin Becker-Eiselen (Verbraucherzentrale Hamburg e.V.), Edda Castelló (Expertin), Lars Gatschke (Verbraucherzentrale Bundesverband e.V.), Peter Schütt (Versicherungsberater) und Barbara Sternberger-Frey (Redaktionsbüro Sternberger-Frey) an.

Vorschläge, welche Versicherungsprodukte diesen Preis verdient hätten, können gerne bis zum 1. März an den BdV unter kaese@bundderversicherten.de gesandt werden.

 

 

Pressekontakt:

Bianca Boss
Telefon: 04193-97100
E-Mail: presse@bundderversicherten.de

 

Unternehmen

Bund der Versicherten e. V.
Postfach 11 53
24547 Henstedt-Ulzburg

Internet: www.bundderversicherten.de

 

Über Bund der Versicherten e. V.

Der Bund der Versicherten e. V. (BdV) wurde 1982 gegründet und ist mit mehr als 50.000 Mitgliedern die einzige Organisation in Deutschland und Europa, die sich ausschließlich und unabhängig für die Rechte der Versicherten einsetzt. Somit ist er ein wichtiges politisches Gegengewicht zur Versicherungslobby. Mit Musterprozessen gegen Versicherer setzt der BdV die Rechte der Verbraucher durch. Bundesministerien und Bundestag schätzen den Rat des BdV. Er ist präsent in Fernsehen, Radio, Print- und Online-Medien. Seine Mitglieder berät der BdV individuell und umfassend in allen Fragen rund um private Versicherungen. Cleverer Versicherungsschutz steht den BdV-Mitgliedern durch exklusive Rahmenverträge u. a. im Bereich der Privathaftpflicht- und Hausratversicherung zur Verfügung.

 

Kommentare

 

Kommentar hinzufügen

Bitte geben Sie zum Schutz vor Spam die Summe in das Feld ein.
Anzeige
InterRisk_KreVita

Veröffentlichungen von Pressemitteilungen

Auf diesen Seiten können Sie Ihre Pressemitteilungen veröffentlichen.
Senden Sie diese einfach an pressemitteilungen@assekuranz-info-portal.de.

Wir stellen Ihre Meldungen für Sie ein und senden Ihnen einen Korrektur-Link zu. Das Einstellen und Veröffentlichen erfolgt – bis auf Widerruf – kostenlos.

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie den AIP-Pressespiegel ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter enthält die interessantesten Meldungen des Tages – kurz, kompakt und kostenlos.

Tragen Sie hier einfach Ihre E-Mail-Adresse ein:

Flatrate für Stellenanzeigen

-Sonderaktion verlängert bis 31.12.2016-

12 Monate lang Stellenanzeigen schalten, ohne Begrenzung der Anzahl, für 1.000,- € netto incl. Veröffentlichungen im Newsletter.